Hofpost September 2022

Guten Tag liebe SoLaWi Freunde und Freundinnen!

Das war ein heißer und trockener August. Die direkten Auswirkungen sind in allen Lebensbereichen deutlich zu spüren. Aber auch die mittel- und langfristigen Folgen der zwei Dürrejahr 2019-20 lassen sich nicht mehr ignorieren. In Much ist der Waldbestand drastisch gesunken, die Insekten werden immer weniger, die Wasserbestände sinken, … Und doch hat man den Eindruck, dass das Bewusstsein und die Bereitschaft gesellschaftliche und individuelle Lebensweisen zu korrigieren, kaum vorhanden sind. Dabei kann man im Kleinen beginnen. Wenn Ihr Teil der Ernte-Gemeinschaft werden wollt, euch für die Arbeitsweise der SoLaWi interessiert und einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten wollt, meldet euch! Wir organisieren gerne ein Treffen auf dem Acker 😊

Für ein demokratisches Miteinander

Die SoLaWi-Gemeinschaft respektiert individuelle Haltungen und Meinungen – Lebens- und Erfahrungsräume sind vielschichtig und prägen Sichtweisen und Einstellungen. Da wir um die Schnittstelle zwischen SoLaWi´s und rechten, bzw. verschwörungs-ideologischem Gedankengut wissen, positionieren wir uns klar:

„Die SoLaWi-Much steht für eine demokratische, solidarische Gesellschaft, deren Werte auch auf dem Acker gelebt werden“.

https://www.solidarische-landwirtschaft.org/startseite/  SoLaWi´s gegen Rechs

https://www.oekolandbau.de/landwirtschaft/biomarkt/rechtsextreme-oekos-was-die-bio-branche-dagegen-tut/

Für die Umwelt – ein SolaWi Lasten-E-Bik

Das E-Bike konnten wir dank eurer Unterstützung und der von Herrn Grünhäuser anschaffen – ihr seid toll 😊

Das gespendete Geld wird auch für notwendige Wartungsarbeiten, … zurückgelegt.

Radeln für die Umwelt – Stadtradeln 04. – 24.09.2022

Unter dem Motto: „Spuren, die die Welt verbessern“ kannst du im September – gemeinsam mit bundesweit 1 Million Menschen – Zeichen setzten. Du kannst das Klima schützen, das Radfahren fördern und auch in Much konkret etwas für die Lebensqualität tun.

Sei dabei und melde dich an im Team SoLaWi-Für die Umwelt

Neues vom Acker

Familie Höller unterstützt die SoLaWi, wo immer es geht – im August wurde die neue Ackerfläche vorbereitet, damit wir im nächsten Jahr noch mehr Ernteteilende versorgen können.

Zudem haben wir nun einen Weideunterstand, in dem wir Geräte unterstellen können.

So wachsen wir Stück für Stück…

MiMaTage „Weil es gemeinsam noch mehr Spaß macht“

Mitarbeiten kann man außerdem immer dann, wenn man Zeit und Lust hat. Bitte fragt bei Amayi nach!

Zudem gibt es Mitmach- und Kennenlerntage:

·  Mittwoch ab 10 Uhr: Arbeiten an dem was dran ist, mit Mittagsimbiss vom Acker oder was jeder/jede so mitbringt 😊

·  Freitags ab 11 Uhr: Erntezeit und Aufbau Ernteausgabe

Für Kurzentschlossene: Bergischer Landschaftstag

Auf dem Bergischen Landschaftstag, der am 4. September auf Schloss Homburg stattfindet, stellen sich die SoLaWi´s unserer Region gemeinsam vor – auch wir sind dabei!

Wir freuen uns über die guten Vernetzung der SoLaWi´s 😊

Weitere Infos findet ihr unter www.landschaftstag.de

SoLaWi-Roggen

Im letzten Herbst wurde Roggen auf die umgebrochenen Ackerflächen als Gründüngung gesät. Die Gründüngung schützt den Boden über den Winter vor Erosionen, zieht Stickstoff aus dem Boden, lockert ihn und führt dem ihm beim Unterpflügen im Frühjahr neue Nährstoffe zu.

Einen Teil des Roggens haben wir stehen lassen. Im August ist er gold-gelb geworden. Wir haben ihn mit der Sichel geschnitten, über einem großen Tuch gedroschen und dann zusammengeschüttet. Das war eine schöne Erfahrung…

Bald werden wir ihn malen und zu leckeren Sauerteigbroten verbacken, die wir gemeinsam genießen wollen.

Das SoLaWi-Gewächshaus

Üppig wächst es im Gewächshaus! Wir freuen uns über die leckeren Tomaten! Noch hängen die Pflanzen voll und Freitags teilen wir sie gerne.

Auch die Freilandtomaten und sogar die Paprika wachsen gut im warmen Sommerwetter.

Zwei Doku-Tipps von Amayi

Amayis Entscheidung Gemüsegärtnerin zu werden, wurde auch von diesen beiden Dokus beeinflusst. Sie sind in der Arte-Mediathek zu finden.

www.arte.tv/de/videos/099776-000-A/duerre-in-eurpa/

www.arte.tv/de/videos/098073-000-A/insektenkiller/

Gutes Gemüse braucht Wasser

Die langen heißen und trockenen Sommerwochen haben auch uns dazu gebracht, viel zu bewässern. Wir achten zwar auf eine ressourcenorientierte Anbauweise – Gemüsebeete zwischen den Obstbäumen, das Lasagnebeet, dichte Pflanzabstände, …, aber so lange Trockenperioden sind nicht ganz zu kompensieren.

Das Bewässerungssystem ist schon ganz gut entwickelt, wir benötigen aber noch mehr Bewässerungsschläusche, die wir in die Beete legen können und die das Gemüse sanft und gezielt mit Wasser berieseln.

Zudem haben wir im Blick, dass wir uns bei der Auswahl von Anbaumethoden und Gemüsesorten, den Klimabedingungen anpassen.

Sommerernte im August

Damit ihr auch in diesem Monat einen kleinen Eindruck von den guten Ernteerträgen erhaltet, ein Foto der Ernte vom 12. August.

Das Ernten und die Ernteausgabe sind die Highlights der Woche, wir freuen uns, dass so viele Ernteteilende Spaß am Ernten haben und gut gelaunt ihr Gemüse abholen.

Info: Selbstversorgungsgrad in Deutschland – beim Gemüse erschreckend niedrig

Der Selbstversorgungsgrad ist ein Maßstab, der anzeigt, in welchem Umfang die Erzeugung der heimischen Landwirtschaft den Bedarf decken kann. Der Selbstversorgungsgrad lag in Deutschland bei allen Nahrungsmitteln in den vergangenen Jahren bei durchschnittlich 80 Prozent. Obst konnte 2020 nur zu 20 Prozent aus heimischer Erzeugung gedeckt werden, Kartoffeln zu 145 Prozent.

Der Grad bei Gemüse lag bei enttäuschenden 36%.

Damit ihr auch in diesem Monat einen kleinen Eindruck von den guten Ernteerträgen erhaltet, ein Foto der Ernte vom 12. August.

Das Ernten und die Ernteausgabe sind die Highlights der Woche, wir freuen uns, dass so viele Ernteteilende Spaß am Ernten haben und gut gelaunt ihr Gemüse abholen.

… was ansteht im September

  • Es wir weiter gepflanzt, gepflegt und geerntet.
  • Die neue Ackerfläche ist umgebrochen. Sie wird nun gefräst und mit einer Gründüngung für den Winter vorbereitet.
  • Amayi und Simon arbeiten an der Anbau-Planung für das nächste Jahr.
  • Im SoLaWi-Rat planen wir, was wir im Herbst/Winter angehen.

Ein Treffen der Ernteteilenden im Herbst ist im Blick.

Interessiert ihr euch für die SoLaWi-Much? Schaut mal auf unsere Homepage oder melde euch bei uns! www.solawi-much.de

Es grüßen euch herzlich

Sabine und der SoLaWi-Rat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: