Hofpost November 2021

Guten Tag liebe SoLaWi Freunde und Freundinnen,

dies ist der siebte SoLaWi Much Newsletter, den es ab jetzt 1 x monatlich gibt, um euch über die Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten.

Was sich auf dem Acker tut

Mit Unterstützung von Amayi und Martin bereiten wir die Ackerflächen vor, um darauf ab dem Frühjahr Gemüse anzubauen.

  • Ein Beet ist konventionell gepflügt worden – hier ist Winterroggen eingesät, der schön wächst und im Frühjahr als Boden-Verbesserer untergepflügt wird.
  • Ein Beet wird mit einer Methode aus der Permakultur, „Lasagne-Methode“, für die Gemüseaussaat vorbereitet. Dafür wird Pappe auf der Wiese ausgelegt, die mit einer dünnen Mistschicht, Mulch und Blättern schichtweise aufgebaute wird. Darunter tummeln sich bald Regenwürmer, die Grasnarbe und die Pappe zersetzt sich. Die entstehende Energie sorgt für eine nährstoffreiche Bodenqualität und gute Wärme.
  • Ein Hügelbeet wird angelegt. Als klassisches Permakultur-Element werden Gartenabfälle wie Laub, Gras und Erde um einen Kern aus Ästen geschichtet. So werden natürlichen Regenerationskreisläufe angelegt und genutzt. Das Gemüse kann platzsparend, ohne weitere Düngerbeigaben angebaut werden. Es wird Wärme erzeugt und wenig Wasser gebraucht.

Wir setzen auch Beeren-Stecklinge – Johannis-, Josta- oder Stachelbeeren. Wenn die Stecklinge Wurzeln geschlagen haben, ergänzen sie die Agroforstkultur und liefern bald leckeres Naschobst.

So kannst du Beerensträucher in deinem Garten vermehren

Schneide vom Beerenstrauch die einjährigen Triebe, unterhalb oder oberhalb einer Knospe, in einer Länge von 10-15 cm. Setze die Stecklinge nah beieinander, bis zur Hälfte, direkt in die Erde, in ein Beet oder einen Kübel. Die Erde sollte locker und durchlässig sein. Hier bleiben die Stecklinge, bis sie wurzeln, was an den ersten Blattaustrieben erkennbar ist. Das kann eine ganze Saison dauern. Zeigt sich das erste Grün, nimmst du die Stecklinge vorsichtig aus der Erde. Sind Wurzeln zu sehen, kannst du sie an den gewünschten Ort pflanzen. Nun pflege sie weiter, wie es bei einem Beerenstrauch üblich ist.

Einladung „Zentrale Auftaktveranstaltung“

Ihr habt über den Newletter oder andere Wege, die Entwicklung der SoLaWi-Much verfolgen können. Jetzt sind wir so weit, wir starten ab Januar!

In der ersten Stufe, die ca. ein Jahr dauert, wollen wir die SoLaWi mit Menschen ausgestalten, denen es ein Anliegen ist, die Grundidee des „solidarischen Landwirtschaftens“ real werden zu lassen. Gemeinsam wollen wir:

Solidarisch handeln und den SoLaWi-Aufbau in der Startphase mit ideeller, praktischer und finanzieller Investition zum Blühen bringen.

Ökologische Landwirtschaft unterstützen und einen wichtigen, realen Beitrag dazu leisten, dass es im Bergischen Land eine weitere klima- und lebensfreundliche Landwirtschaft gibt.

Dazu ein paar Fakten:

Es gibt einen Acker, auf dem gerade Winterroggen – als Vorbereitung für einen ersten Gemüseanbau – eingesät wurde.

Wir haben eine engagierte Gemüsegärtnerin gewinnen können, die die SoLaWi mit Engagement und Wissen unterstützen wird.

·        Start ist im Januar 2022 – mit den ersten Ackererträgen ist im Mai zu rechnen.

·        Ein „Anteil“ kostet 100 Euro pro Monat – ab Januar zu zahlen (später sollen von einem Anteil 2 Personen ihren Gemüsebedarf decken können – Gemüseanteile können ggf. privat geteilt werden).

·         Mit den „Ernteteilern“ wird ein verbindlicher Kooperationsvertrag über ein Jahr geschlossen.

·        Engagement ist erwünscht – denken, handeln, graben, … gemeinsam ist „alles drin“.

·        Alle „Ernte-Erträge“ werden solidarisch aufgeteilt – mit stetigem Wachstum ist zu rechnen…

·        Die SoLaWi-Much ist in einer „Gemeinnützigen Genossenschaft“ (im Aufbau), strukturell und finanziell sicher eingebunden.

An der zentralen Infoveranstaltung könnt ihr euch über die konkreten Möglichkeiten eines SoLaWi-Engagements im Jahr 2022 informieren. Das Abschließen einer verbindliche Kooperationsvereinbarungen ist möglich. Nach erreichter Ernteteiler-Zahl, kann man sich auf eine Warteliste setzen lassen.

Wann: 22. November 2021 – 19:00h

Wo: Eichhof, Much

Wichtig: 3 G Regel beachten

Bitte meldet euch über solawi-mueller@web.de an – hier können ihr auch Fragen stellen!

Mit solidarischen Grüßen

Sabine – für das Team der SoLaWi-Much in Gründung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: